Webstatistik:      jetzt Online: 6 User     Heute: 12 User      Diesen Monat: 416 User      bisherige Besucher: 221944 User
Home arrow News arrow 2:2 - Derby in Ersen endet Unentschieden   

1. Mannschaft 17/18

Kader
Spielplan
Tabelle
FuPa

2. Mannschaft 17/18

Kader
Spielplan
Tabelle
FuPa

Schiedsrichter

Schiedsrichterportraits

Förderverein e.V.

Satzung
Beitragsordnung
Sponsoren
Kontakt

Login

 



 
  Passwort vergessen?

Bildergalerie

Bild der Woche<br />15  
Bild der Woche
15

 

Geburtstage / Events

Dienstag den 12. Dezember
Christian Schäfer
Montag den 25. Dezember
Bastian Nebenführ
Dienstag den 02. Januar
Dennis Abel
Freitag den 05. Januar
Nils Berndt
Mittwoch den 10. Januar
Mathias Leimbach
 
2:2 - Derby in Ersen endet Unentschieden

Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen:

TSV Ersen - SG Obermeiser/Westuffeln 2:2 (1:1).

Das Derby auf der Erser Höhe zwischen dem gastgebenden TSV und der SG Obermeiser/Westuffeln endete mit einem 2:2-Unentschieden. In einem anfangs ausgeglichenen Spiel war die Heimelf früh durch Ari Sefa in Führung gegangen (13.). In der Folgezeit erspielte sich die SG mehr und mehr Chancen, verstand es jedoch nicht, den Ball im Tor des TSV unterzubringen. So scheiterte Ahl am Pfosten, Rüddenklau und Panster an TSV-Keeper Kutschka (19., 29., 35., 45.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch der verdiente Ausgleich durch SG-Torjäger Nils Kutschka. Dieser bekam im Mittelfeld den Ball, setzte zum Solo an und überwand seinen Bruder im Tor des TSV zum 1:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Wieder gingen die Gastgeber früh in Führung, diesmal durch Denecke (53.) und wieder lief die SG in der Folgezeit auf das Tor der Heimelf an. Sowohl Ahl als auch Kutschka hatten das 2:2 auf dem Fuß als sie frei vor Kutschka auftauchten (70., 79.), doch beide Male hatte der TSV-Keeper das bessere Ende für sich. Die SG versuchte bis zum Schluss, den Ausgleich zu erzielen, stellte nach den Einwechslungen von Ockel, Prätorius und Fitzenreiter auf Dreierkette um und wurde kurz vor Ende der Partie belohnt. Klüber setzte sich auf der rechten Seite durch und seine Flanke wurde von TSV-Akteur Jordan ins eigene Tor abgefälscht. So kann sich die SG am Ende glücklich schätzen, in der 89. Minute doch noch den Ausgleich erzielt zu haben. Betrachtet man allerdings die Chancen beider Mannschaften im gesamten Spiselverlauf, hätte dieses Spiel auch durchaus mit einem Sieg für die SG enden können.

 



 
Impressum