Webstatistik:      jetzt Online: 9 User     Heute: 14 User      Diesen Monat: 523 User      bisherige Besucher: 232948 User
Home arrow News arrow Carlsdorf gewinnt das Spitzenspiel   

1. Mannschaft 18/19

Kader
Spielplan
Tabelle
FuPa

2. Mannschaft 18/19

Kader
Spielplan
Tabelle
FuPa

Schiedsrichter

Schiedsrichterportraits

Förderverein e.V.

Satzung
Beitragsordnung
Sponsoren
Kontakt

Login

 



 
  Passwort vergessen?
 
Carlsdorf gewinnt das Spitzenspiel

Carlsdorf. Das Spitzenspiel der Kreisliga A zwischen dem TSV Carlsdorf und der SG Obermeiser/Westuffeln wurde seinem Namen nicht gerecht. Den 320 Zuschauern auf dem Waldsportplatz wurde beim 1:0 wenig Fußball geboten. Zwingende Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, Kampf war Trumpf. Unterbrochen wurde die Partie in der 31. Minute. Torschütze Christian Arnold (12.) musste nach einem Zusammenprall mit SG-Torwart Sami Grebestein ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor hatte er aus einer eigentlich harmlosen Situation das Tor des Tages erzielt. Einen langen Klinter-Einwurf bekam die SG-Defensive nicht geklärt, sodass Arnold den Ball per Kopf an Torwart Grebestein vorbei im Netz unterbrachte.

Beide Mannschaften gingen gehandicapt in die Partie. Der Tabellenzweite musste auf Marc Hofmeyer, Sascha Hellwig und Silko Krahl verzichten. Beim Tabellenführer wurde Patrick Ahl an allen Ecken und Enden vermisst. Zudem fehlten Hendrik Panster und Kamil Wenglorz. Verlief die Begegnung in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen, sah sich Carlsdorf nach dem Seitenwechsel überwiegend in die eigene Hälfte gedrängt. Aber trotz der Feldüberlegenheit konnte sich die SG keine zwingenden Torchancen erspielen. Einzig Drews nach einer Prätorius-Ecke und Klüber mit einem Freistoß sorgten für Gefahr, verfehlten das TSV-Gehäuse jedoch knapp, sodass Carlsdorfs Schlussmann Marcel Thiele nie ernsthaft eingreifen musste. Nach dem Abpfiff kannte die Freude im TSV-Lager keine Grenzen. Während die Carlsdorfer Zuschauer das Sieger-Bier genossen, lagen sich die Spieler jubelnd in den Armen, tanzten Humba und nach Aufforderung ihrer Freunde, den Handballern der SHG, folgte eine Raupe. Angeführt von Christopher Fuchs zogen die Gewinner über den Platz.

 

 



 
Impressum