SGOW II beweist Moral in Ostheim

von Jan Torben Helmke

Zweite Mannschaft dreht 2:0-Rückstand in Unterzahl zu 3:2-Sieg

Am vergangenen Donnerstag, den 15.09.2022, traf unsere zweite Mannschaft beim Auswärtsspiel auf die SG Ostheim/Liebenau/Zwergen. Nach zuletzt zwei Niederlagen war es an der Zeit, wieder einen Sieg einzufahren. Am Ende hieß der glückliche Sieger SGOW II, die nach einer Aufholjagd in den letzten zehn Spielminuten das Spiel mit 3:2 gewinnen konnte.

Die Partie startete sehr zerfahren mit einigen Ungenauigkeiten im Spiel unserer zweiten Mannschaft. Erst nach ungefähr einer Viertelstunde begann die SGOW sich Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Trotzdem fehlten die 100 %igen Chancen. Es gab viele Abschlüsse aus der zweiten Reihe, die in viele Richtungen gingen, aber selten auf das gegnerische Tor. Insofern war es der Zweiten nicht möglich, ihre drückende spielerische Überlegenheit in ein Tor umzumünzen. Daher ging es mit einem etwas enttäuschenden 0:0 in die Halbzeitpause.

Was in der ersten Halbzeit noch gefehlt hatte, bot dann die zweite Hälfte. Zwar blieb die Partie bis zur 65. Minute weiterhin mehr oder weniger ereignislos, doch dann überschlugen sich die Ereignisse. Nach unzähligen Angriffen unserer zweiten Mannschaft, die nichts einbrachten, gab es unter den Zuschauenden schon die böse Vorahnung, dass die Ostheimer als nächstes einen Lucky Punch setzen würden. So war es dann auch. Nach einer Fehlerkette der SGOW II ging die gastgebende SG aus Ostheim mit 1:0 in Führung, denn im Gegensatz zu unserer Mannschaft nutzten die Ostheimer direkt ihren ersten Torschuss. Das Tor zeigte Wirkung und das Spiel unserer zweiten Mannschaft wurde wieder zerfahrener. Den Höhepunkt dieses chaotischen Auftretens stellte dann der Platzverweis für unsere SGOW dar. Erneut patzte die Defensive der Zweiten, wodurch ein Ostheimer Angreifer erst unseren Keeper stehenlassen konnte und dann ins leere Tor einschieben wollte. Der zurückgeeilte Philipp Rother machte allerdings seinem Name alle Ehre, schlug den Ball in Torwart-Manier auf der Torlinie weg und kassierte dementsprechend die rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte die SG aus Ostheim zum 2:0. Nach 77. Spielminuten schien die Partie damit schon entschieden zu sein. Doch unsere Zweite gab nicht auf und kam wieder heran. Nach einer Ecke von Felix Pfannkuche auf die Strafraumecke knallte Dennis Ockel in der 81. Minute den Ball zum 2:1-Anschlusstreffer ins lange Eck. Nur vier Minuten später gelang der SGOW II dann der Ausgleich. Tim Uwe Rüddenklau steckte den Ball auf den eingewechselten Patrick Ahl durch, der souverän zum 2:2 einschob. Doch das Unentschieden war unserer Zweiten nicht genug. Sie blieb dran und hatte nur eine Minute später das 3:2 auf dem Fuß. Allerdings vergab Felix Pfannkuche nach Vorarbeit von Justin Schmidt freistehend vor dem Tor. Doch dann kam die 87. Spielminute: Freistoß für die SGOW II aus dem rechten Halbfeld heraus. Alle erwarteten einen hohen Ball in den Strafraum, doch Dennis Ockel spielte den Ball flach an der Mauer vorbei auf Daniel Rüddenklau, der den Ball annahm und auf Tim Rüddenklau prallen ließ. Dieser fackelte nicht lange und schoss das Leder zum umjubelten 3:2 links unten in die Maschen. Die verbleibenden Minuten sowie die Nachspielzeit überstand unsere SGOW II dann auch noch und nimmt somit die drei Punkte aus Ostheim mit.

Die zweite Mannschaft hat super Moral gezeigt und darf nun am spielfreien Kirmeswochenende die gewonnen drei Punte ausgiebig feiern.

Auf geht's SG!

Torschützen: Dennis Ockel (Vorlage Pfannkuche), Patrick Ahl (T. U. Rüddenklau), Tim Uwe Rüddenklau (Vorlage D. Rüddenklau)

Zurück