SGOW II holt souveränen Heimsieg

von Jan Torben Helmke (Kommentare: 0)

Zweite Mannschaft schlägt Reserve aus Schauenburg mit 3:0

Am vergangenen Sonntag, den 08.04.2024, empfing die SGOW II in Obermeiser die Reserve der SG Schauenburg. Da das Spiel der ersten Mannschaft verlegt wurde, war dies das einzige Spiel der SGOW an diesem Wochenende. Die Zweite ließ in ihrer Partie nie Zweifel aufkommen und schlägt die SG Schauenburg II am Ende verdient mit 3:0.

Von Beginn an nahm die SGOW das Heft in die Hand und machte deutlich, dass die drei Punkte in Obermeiser bleiben würden. Über ein ballsicheres Zentrum spielte sich die zweite Mannschaft immer wieder ins Angriffsdrittel vor. Trotz der auch dort gebotenen Räume tat sich die SGOW II mit zwingenden Torabschlüssen jedoch noch schwer. Erst nach einer guten halben Stunde belohnte sich die SGOW für ihr dominantes Spiel. Nach einer Ecke von rechts landete der Ball auf der gegenüberliegenden Spielfeldseite. Dort gelangte Fabian Klinter an den Ball und nutzte den Platz, den ihm die Schauenburger ließen, um frei in den Strafraum zu flanken. Der einlaufende Sami Grebestein vollendete die Flanke zur 1:0-Führung. Den Schwung durch die Führung nahm die SGOW mit und spielte weiter munter nach vorne. Einige weitere Chancen blieben ungenutzt, bevor Tobias Rüddenklau in der 44. Minute den Treffer zum 2:0 erzielte. Nach einem Pass von Hannes Jäger lief Tobias Rüddenklau von rechts in den Sechzehner und versenkte den Ball aus spitzem Winkel im Tor. Mit dem 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie deutlich ab. Die SGOW hatte das Spiel weiterhin fest im Griff, war durch die 2:0-Führung aber nicht mehr gezwungen, einen Treffer zu erzielen. Daher fehlte ein wenig die Zielstrebigkeit nach vorne und es wurden viele verwaltende Pässe im Mittelfeld und den Abwehrreihen gespielt. Die Gäste aus Schauenburg blieben ohne Torgefährlichkeit und so konnte die SGOW in Ruhe den Ball laufen lassen. Immer wenn sich die zweite Mannschaft wieder ins Angriffsdrittel spielte, wurde es auch gefährlich, die letzte Konsequenz fehlte aber in den meisten Torabschlüssen. Erst nach 69 Minuten machte Daniel Utsch per Kopf den Deckel drauf, nachdem er von Johannes Lange mit einer Flanke bedient wurde. Danach folgte der erste und einzige Torschuss der Gäste, die nach einem Fehler der SGOW-Defensive halblinks in den Strafraum eindringen konnte, dort aber deutlich verzogen. Bei schönstem Frühlingswetter spielte die SGOW II ihr Spiel dann noch souverän runter und feiert am Ende einen völlig verdienten und zu jederzeit ungefährdeten Heimsieg.

Am kommenden Wochenende heißt es, an diese Leistung anzuknüpfen und beim Auswärtsspiel in Sand einen weiteren wichtigen Dreier einzufahren. Auch die erste Mannschaft der SGOW ist dann wieder im Einsatz. Sie tritt zu einem schweren Auswärtsspiel beim TSV Carlsdorf an.

Auf geht's SG!

Torschützen: Sami Grebestein (Vorlage Klinter), Tobias Rüddenklau (Vorlage Jäger), Daniel Utsch (Vorlage J. Lange)

Zurück